Rueckenwind   Rückenwind - Pedelec-Vermietung Heidelberg
   
Aktuelles
Gebühren
Mietstationen
Unsere Pedelecs
Buchen
Mietordnung
Touren
Ladestationen
Projektpartner
Wir über uns
Impressum
© 2017 Ökostadt Rhein-Neckar e.V., Heidelberg
 

Weiterführende Infos zum Thema Pedelecs

Elektromobilität ist das neue Schlagwort der umweltbewussten Mobilität. Viele verbinden damit vor allem Elektroautos. Doch es gibt auch Fahrräder mit elektrischem Unterstützungsmotor, die sogenannten Pedelecs. Diese sind von zahlreichen Herstellern im lokalen Fahrrad-Einzelhandel in verschiedenen Varianten und Ausstattungen erhältlich. 2013 fuhren bereits etwa 1,3 Millionen Pedelecs auf deutschen Straßen und Radwegen. Und: die Verkaufszahlen steigen rasant - jährlich um ca. 300.000 mit aufsteigendem Trend.

Die Partner der Initiative "Rückenwind" möchten die Verbreitung und Nutzung von Pedelecs fördern. Denn: Pedelecs sind echte Hybridfahrzeuge. Um mit Ihnen ans Ziel zu kommen braucht es eine Kombination aus Muskelkraft und Strom. Ein eingebauter Elektromotor unterstützt die eigene Tretleistung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h und schaltet sich danach automatisch ab. Die Kraft der Unterstützung lässt sich dabei stufenweise regulieren und so z.B. am Berg stärker einstellen als im flachen Gelände. Der Motor kann auch ganz abgeschaltet werden, wenn keine Unterstützung gewünscht ist.

Stammt die Energie für den Elektromotor aus regenerativen Energiequellen, fallen beim Fahren mit Pedelecs keine klimaschädlichen Emissionen an. Wird das Pedelec an Stelle eines Autos genutzt wird so sogar CO2 eingespart. Den Umweltnutzen zeigt ein Vergleich: für 100 km im Nahverkehr benötigt ein Kleinwagen 60 kWh Energie oder 6 Liter Benzin, ein Pedelec lediglich 1 kWh (entspricht 0,1 Liter Benzin). Das bringt zudem einen Kostenvorteil mit sich: Kosten 100 Kilometer mit dem Kleinwagen 9 Euro (ohne Fixkosten), sind es beim Pedelec lediglich 20 Cent (mit Ökostrom).

Und: das Pedelec ist durchaus eine Alternative zum Auto. Wen es bisher abschreckte, mit dem herkömmlichen Fahrrad verschwitzt ins Büro oder den Berg nicht hoch zu kommen, für den ist das Pedelec eine tolle neue Alternative. Denn: durch den elektrischen Hilfsmotor fährt es sich wie mit eingebautem Rückenwind. Steigungen und Gegenwind verlieren ihren Schrecken und der Rücken bleibt bei der Fahrt ins Büro trocken! Wieso also noch das deutlich teurere Auto anlassen, sich durch den Stau quälen und lange nach einem Parkplatz suchen?

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Gesund bleiben
    Das Pedelec ist - anders als das Auto - gut für die eigene Gesundheit. Insbesondere Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mit einem konventionellen Fahrrad fahren können, sind durch den elektrischen Unterstützungsmotor wieder in der Lage, sich auf diese Weise fortzubewegen.

  • Umweltfreundlich mobil sein
    Pedelecs erzeugen bei der Fahrt keine CO2- und Feinstaubemissionen und kaum Geräusche. Sofern der Akku des Pedelecs mit Ökostrom betankt wird sind die CO2-Emissionen des Pedelecs insgesamt gering.

  • Flexibel im Alltag
    Einkäufe oder auch die eigenen Kinder können mit dem Pedelec plus Anhänger bequem vom Supermarkt nach Hause bzw. in den Kindergarten gebracht werden.

  • Schneller durch die Stadt als mit dem Fahrrad
    Beim Pedelec liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit in der Stadt bei 18 km/h. Das Auto erreicht in einer Stadt wie Berlin gerade mal 24 km/h und ist damit unwesentlich schneller! Außerdem kann man teilweise auch dort fahren, wo Autos nicht fahren dürfen.

  • Keine lästige Parkplatzsuche

  • Geringere Kosten im Vergleich zum Auto
    Ein Pedelec liegt bei ca. 40 Euro/Monat oder darunter - Anschaffungskosten, Wartung und Verschleiß einberechnet.
Weitere Infos gibt es hier:
 

Oekostadt Rhein-NeckarADFCStadtwerke Heidelberg